Selbstbestimmt und sicher alt werden

Aufbau einer Fachberatungsstelle in Weiterstadt

Wo möchte ich alt werden, wie stelle ich mir ein gutes Leben im Alter vor?

Was werde ich brauchen und welche Hilfen wird es geben? Was steht mir zu an Unterstützungsleistungen und wie kommen diese zu mir?  Wo kann ich Zuschüsse beantragen, z.B. für einen Badumbau? Welche Möglichkeiten bieten ein Hausnotruf oder digitale Assistenzsysteme in der Wohnung?

Diese Fragen rund ums Altern lassen sich beliebig fortführen. Nicht ganz so beliebig sind die Antworten, die altersunabhängig auf diese Fragen gegeben werden: „Ich möchte so lange wie möglich dort leben, wo ich daheim bin. Ich will über mein Leben selbst bestimmen und mich sicher fühlen. Und ich will wissen wo ich welche Hilfen bekommen kann“. 

Sich diesen und weiteren Fragen zuwenden, Antworten finden, Lösungen bauen, Nachbarschaften und die Wohnung in den Blick nehmen, Vorhandenes erkennen, gemeinsam mit anderen Fragenden Neues andenken und umsetzen, Wissen weitergeben, …  Das will die Beratungsstelle „Selbstbestimmt und sicher leben im Alter“ leisten.

Was bieten wir an …

  1. Persönliche und telefonische Beratung. Im Einzelfall sind Hausbesuche möglich.
  2. Auskünfte und Beratung online (per E-Mail)
  3. Information über Hilfsmittel bei Pflege / Behinderung
  4. Alten- und pflegegerechte Wohnraum-gestaltung, Wohnungsanpassung/ oder -umbau
  5. Vermittlung an Fachberatungsdienste, insbesondere an die Pflegestützpunkte und Wohnraumanpassungsberatung für den Landkreis
  6. Information über AAL-Systeme (Altersgerechte digitale Assistenzsysteme)
  7. Informationen über die lokalen Unterstützungsangebote: ambulante Pflegedienste, Anbieter von Hilfsmitteln und AAL-Technik, ehrenamtliche und nachbarschaftliche Helferkreise und Betreuungsangebote, Angebote der Vereine und Kirchengemeinden, Tagesgruppen, teilstationäre und stationäre Einrichtungen